Die Graduiertenschule bietet eine Reihe von eigenen Veranstaltungen für Doktorandinnen und Doktoranden an und ist darüber hinaus auch organisatorisch an verschiedenen Angeboten der Fakultät beteiligt. Zu den zentralen eigenen Veranstaltungen gehören vor allem die Einführungswoche und die Workshops. Während die dreitägige Einführungswoche einen breit gefächerten Überblick über die Promotion in der Rechtswissenschaft gibt, dienen die Workshops der Vertiefung bestimmter Einzelaspekte, wie z.B. Schreib- und Arbeitstechniken, Formalia der Dissertation oder auch der Vorbereitung auf die Disputation.

Mit der jährlich stattfindenden Promotionsfeier richtet die Graduiertenschule den traditionellen Festakt zur Ehrung der Doctores iuris des jeweiligen Vorjahres aus.

Organisatorisch und finanziell unterstützt die Graduiertenschule zudem die Lehrstühle und Institute der Fakultät im Bereich der sog. Netzwerk-Seminare, bei denen es neben dem fachlichen Austausch auch um das Kennenlernen und Herstellen von Kontakten geht. Das Promotionsbüro ist zuständig für die Koordination der Disputationstermine und informiert über das aktuelle Angebot an Doktorandenseminaren.