zum Inhalt springen

"Die Promotion im Internationalen Recht - Hinweise und Hilfestellungen", 24.10.2018, Prof. Dr. Stephan Hobe, LL.M.

Anders als Dissertationen in anderen Themenbereichen dürfte die Dissertation im Internationalen Recht besondere Schwierigkeiten aufweisen. Dabei geht es etwa im Völkerrecht darum, sich zunächst einmal erst nach Rechtsquellen die geeigneten Rechtsgrundlagen bereitzulegen. Anders als das nationale Recht ist das internationale Recht häufig in geringerem Umfang kodifiziert, so dass sich hier natürlicherweise Schwierigkeiten ergeben können.

Auch gibt es erfahrungsgemäß nicht unerhebliche Schwierigkeiten, wenn angesichts jüngster Herausforderungen über eine Änderung herkömmlicher Konzeptionen zu befinden ist, so etwa im Bereich des Souveränitätsprinzips.

 Basierend auf der Betreuung einer großen Anzahl juristischer Dissertationen im Bereich des Internationalen Rechts (einschließlich des Europarechts) soll es Aufgabe des Kolloquiums sein, bei Studierenden ein Bewusstsein für diese besonderen Probleme zu wecken und mögliche Rezepte der erfolgreichen Bewältigung des Einstiegs bereitzustellen. 

Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 24. Oktober 2018, 17.00h -18.30h geplant. Veranstaltungsort: Seminarraum 1, Modulbau der WiSo-Fakultät, Universitätsstraße 24.

Das Anmeldeformular finden Sie hier.